Nehmen Sie Ihr Inneres Kind an die Hand. Es lohnt sich!

Das Gute ist: Wir alle haben ein Inneres Kind und es lohnt sich, es kennenzulernen und zu verstehen.

Was ist eigentlich das Innere Kind?

Vereinfacht gesagt: Es ist die Summe unserer positiven und negativen Glaubenssätze und der damit einhergehenden Gefühle.

Glaubenssätze sind unsere "Wahrheiten", zu denen wir im Laufe unseres Lebens und vorwiegend in unserer Kindheit durch unsere Bezugspersonen gekommen sind. 

Welche Sätze uns gesagt wurden, aber auch welche Blicke und Gefühle uns vermittelt wurden, lässt uns zu dem Schluss kommen, ob wir willkommen und in Ordnung sind oder nicht willkommen und nicht in Ordnung sind. 

Meist sind es die destruktiven, nicht hilfreichen Glaubenssätze, die ständig und zu jeder Zeit im Hintergrund ablaufen (ohne dass wir sie bewusst wahrnehmen), die aber sehr entscheidend unsere Beziehungen, unsere Schullaufbahn, Arbeitsplatzwahl und vieles mehr beeinflussen. 

Ob wir uns etwas zutrauen und schaffen können, hängt nicht allein von unseren Fähigkeiten ab, sondern vielmehr davon, ob wir wirklich glauben, dass wir es schaffen.

Wenn wir erkennen, welche negativen Glaubenssätze wir in uns tragen, welche Gefühle daraus entstehen und warum wir uns dementsprechend verhalten (Schutzstrategien), können wir etwas verändern - in unserem Denken, Fühlen und Handeln.  

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre bisherigen destruktiven Muster aufdecken und in hilfreichere ändern. 

Geben Sie sich die Chance zu erkennen, was Sie blockiert und Sie davon abhält, das Leben zu führen, welches Sie sich wünschen!